Archive for the ‘Schlager’ Category

Freddy Quinn 1974

Samstag, Oktober 12th, 1974

Aus dem „Hamburger Abendblatt“ vom 12.10.1974

Freddy wie eh und je

„Ein bißchen Nostalgie schwimmt mit“ – das hat Freddy gesagt bei seinem Konzert am Freitagabend im CCH. Er hatte Recht. Alle seine Lieder kennt man ja schon, je länger, je lieber.

Freddy, der Junge vori St. Pauli, hat sich auch nicht verändert. Er trug wie immer den Kragen der Lederjacke auf Sturm gestellt und die Manschetten hochgekrempelt. Sein Publikum mag älter werden, Freddy bleibt Freddy.

Deswegen hat er es auch aufgegeben, Hans Albers nachzumachen, wie bei seinem letzten Konzert in Hamburg vor drei Jahren. Die Hamburger kennen Hans Albers und sie kennen Freddy, und jeder hat seinen Platz.

Der große Saal mit seinen 3000 Plätzen war gut besetzt, und man merkte Freddy die Erleichterung an, daß es nicht anders kam. Der Saal war nach der Show schon fast leer, da schaute er immer noch vor den Vorhang, als glaube er dem Erfolg nicht ganz. hk

Ivan Rebroff 1972

Mittwoch, November 29th, 1972

Der Negativfilm von 1972 ist leider ziemlich kaputt. Hier eines meiner wenigen erhaltenen Fotos von dem falschen Russen Ivan Rebroff:

Ivan Rebroff 2201720005

Ivan Rebroff ist ganz der alte geblieben

„Ich sehe gar keinen Grund, mein Image zu ändern“, sagte Ivan Rebroff gestern abend in der Musikhalle. Und recht hat er. Schließlich war sein Konzert ausverkauft. Warum also Experimente? Ergo zeigte der Sänger, der russische Folklore so singt, wie man sich die russische Folklore vorstellt, fast die gleiche Show wie im letzten Jahr.

Geblieben ist der schwarze Kosakenkittel vor der Pause, geblieben ist der bunte Kosakenkittel nach der Pause. Fast geblieben ist das Repertoire, ganz geblieben ist die Sympathie des Publikums: Applaus nach jedem Lied. Schon vor der Pause klatschten alle im Takt von „Kalinka“ mit. Wer mit seinen Liedern so viele erfreut, darf ruhig etwas eitel sein. hk

(Hamburger Abendblatt“ vom 29.11.1972)