Posts Tagged ‘Oscar Peterson’

Count Basie

Freitag, Oktober 11th, 1974

Count Basie 1410740036

Count Basie 1410740008

Feinschmecker genossen Jazz
11.10.1974

Oscar Peterson, William „Count“ Basie und Joe Turner – drei Namen, drei überlebensgroße Jazzmusiker. Sie heimsten gestern abend im Congress Centrum reichlich Beifall für ihren Auftritt ein. Denn im Publikum saßen Feinschmecker, die wußten zu genießen.

Erst Oscar. Es ist immer wieder verblüffend, wie virtuos und elegant dieser ungelenke, schwere Mann mit dem Flügel Zwiesprache hält. Diesmal offenbarte er einen neuen sympathischen Zug: Als Count Basie ihn auf ein paar Stücke begleitete, war Oscar richtig fröhlich. Sympathisch waren auch die anderen Musiker.

Bescheiden, Immer schmunzelnd, ohne jede überflüssige Bewegung (abgesehen vom Lächeln für die Fotografen) saß Count Basie am Flügel, und Joe Turner, diesen fossilen Blues-Sänger, hätte das Publikum am liebsten dabehalten. hk

Oscar Peterson 1971

Freitag, November 5th, 1971

Oscar Peterson 0311710002

Aus der „Welt“ vom 5.11.1971

Manischer Solist: Oscar Peterson

Oscar Peterson ist unbestritten Superstar unter den Jazzpianisten. Aber seine Virtuosität mit den Fingern hat den Mann in eine Sackgasse geführt.

Petersons Muik ist intim geworden. Träumereien am Kamin, die nur noch seine alten Verehrer interessieren – die Jugend langweilt sich. Ganz gleich, wie die Titel heißen, die der Kanadier spielt – das ist immer nur Peterson und sonst gar nichts.

So war es auch am Mittwoch abend im gutbesuchten Audimax. So versessen frönte Peterson dem solipsistischen Spiel, dass er seine Partner im neuen Trio, Louis Hayes am Schlagzeug und Nils Henning Oerstedt-Pederson am Baß, immer mehr an die Wand drückte. Peterson als manischer Solist.

Neue Hörer wird er auf diese Weise nicht gewinnen. Wo andere Musiker des modernen Jazz an Popularität gewinnen, je mehr ihre Musik von dieser Welt ist, wird Peterson zum Hofmusikanten nostalgischer Mittvierziger. Kl.